23 Dezember 2008

ein großes Weihnachtsgeschenk


Und da ist es nun unsere neue Arbeits und Lebensstätte, nach 1 Jahr hoffen ging nun dieser Traum in Erfüllung und wir konnten aus einem Familienbesitz diese im teilweise Bauhausstil 1936 erbaute Villa als neuen Firmensitz erwerben. Ein Haus mit Seele und sogar noch ein Stück Dessauer Geschichte. Der Erbauer war ebenso auch der Gründer der UFA und AGFA Film Werke ( Babelsberg) , nach dem Krieg vertrieben ging er nach Amerika, dann wohnte hier die russische Generalkommandantur und danach noch als Kinderheim und nach der Maueröffnung als Kinderklinik angemietet.



auf jeden Fall lassen sich hier noch jede Menge Ideen verwirklichen



Meine Blythe Doll hat schon auf dem provisorischen Nähtisch Einzug gehalten



Alwin haben wir unter der Eiche begraben damit er immer bei uns ist




und haben ihm einen Wächter daneben gesetzt



unser Wurzelzwerg ist auch schon eingezogen




Anna und Freundin Lara machen einstweilen den Weihnachtsbaum schick, naja ein paar Erbstücke von Kugeln musste dran glauben grrr...






und Anna testet an mir noch 1. Schminkversuche


So das waren neben der Hauptsaison noch Eindrücke aus unserer Vorweihnachtszeit,

ich wünsche allen eine besinnliche Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr

1 Kommentar:

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Ja, so ist das mit den Weihnachtskugeln. Ein paar müssen imemr dran glauben...! Dein neues Heim sieht wirklich schön aus! Und wenn man auch noch eine Geschichte zu seinem Haus weiß, macht es die Sache gleich viel sympathischer und interessanter!
Schönen Gruß
Mara Zeitspieler